ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

instrumental

Hauptfach
Im instrumentalen Hauptfach sollen mindestens 3 Werke verschiedener Stilepochen (davon eines nach 1920 komponiert) vorgetragen werden, die die Interpretationsfähigkeit und das technische Vermögen erkennen lassen. Die angegebenen Werke sind keine Pflichtstücke, sondern nur Beispiele für den geforderten Schwierigkeitsgrad. Für höhere Semester gelten der Studiendauer entsprechende schwierigere Werke.

Klavier
Bach: Italienisches Konzert, Mozart: Sonate C-Dur KV 330, Beethoven: Sonate op. 10,3, Schumann: Papillons, Brahms: Intermezzi, Ravel: Sonatine, Bartók: Mikrokosmos Heft 6, Webern: Variationen op. 27 

Orgel
Buxtehude: Präludium in g BuxWV 149, Bach: Präludium und Fuge G-Dur BWV 541, Sonate Nr. 4 e-Moll BWV 528, C. Frank: 2. Choral h-Moll, Hindemith: 1. Sonate, Klavierspiel mit den Anforderungen wie im Hauptfach

Harfe
drei Werke aus unterschiedlichen Epochen, z. B. Nadermann, Dussek, Andres, Händel, Etüden von Bochsa, Pozzoli, Dizzi

Gitarre
Bach: Suitensatz, Villa-Lobos: Präludien, Dowland: Tänze, Etüden von Sor oder Carassi

Violine
Kopfsatz eines Violinkonzertes, dazu 2 Werke oder auch einzelne Sätze (keine Etüde) aus weiteren 2 Epochen (Anforderungen siehe oben). Programmdauer mindestens 20 min

Viola
Stamitz: Konzert; Hoffmeister: Konzert; Bach: 2. oder 3.Suite; Etüden von Kreutzer, Campagnoli, Rode

Violoncello
Kopfsatz eines Cellokonzerts, dazu 2 Werke oder auch einzelne Sätze (keine Etüde) aus weiteren 2 Epochen (Anforderungen siehe oben). Programmdauer mindestens 20 min

Kontrabass
De Fesch, Dragonetti, Cappucci, Etüden von Hrabré oder Storch

Flöte
Händel: Sonate G-Dur, Stamitz: Konzert G-Dur, Hindemith: Acht Stücke

Oboe
Eine der 12 Solo-Fantasien von Telemann (möglichst auswendig); 2 weitere Werke nach eigener Wahl (keine Etüde) 

Klarinette
Stamitz: Konzert: B-dur, Weber: Concertino oder Konzerte 

Saxophon
Eine Originalkomposition aus dem tradionellen Saxophonrepertoire (mindestens im Schwierigkeitsgrad von P. Maurice, Tableaux de Provence), eine Komposition im zeitgenössischer Tonsprache, eine Bearbeitung aus dem Barock

Fagott
Vivaldi: Konzert a-moll, J. Ch. Bach: Konzert Es-dur, Fasch: Sonate, Etüden von Milde oder Weissenborn op. 8, Heft 2

Horn
Mozart: Konzert Nr. 3, zwei Etüden unterschiedlichen Charakters

Trompete
Haydn: Konzert, Hindemith: Sonate, zwei Etüden unterschiedlichen Charakters

Posaune
Paudert: Arie, Hindemith: Sonate, 2 Etüden unterschiedlichen Charakters

Pauken und Schlagzeug

  • Etüden für 2-4 Pauken z.B. Knauer, Krüger, Zegalski, Delecluse, Keune
  • Etüden für kleine Trommel aus den Schulen von Knauer, Krüger, Delecuse, Wagner oder Keune   
  • Etüden für Xylofon (z.B. Goldenberg) und/oder 2 Sätze aus einer Bach Cello-Suite, Telemann Fantasien für Flöte oder Violine (auf Marimba)
  • Solowerk für Marimba oder Vibraphon (4 Schlegel erwünscht)
  • Alle Bereiche (Pauken, kl.Trommel und Mallets) müssen abgedeckt werden
  • Für höhere Semester gelten der Studiendauer entsprechend schwierigere Werke (auch Set-up Stücke: z.B. Xenakis, Volans, Globokar o.ä.)

Klavier als Pflichtfach (entfällt bei Gitarristen)
Vortrag von zwei mittelschweren Klavierstücken unterschiedlichen Charakters

Musiktheorie (schriftlich und praktisch)
Grundkenntnis der dur-moll-tonalen Harmonielehre, Kenntnis von Formprinzipien und Gattungen, Spielen von Kadenzen 

Gehörbildung (schriftlich)
Erfassen von Intervallen, Akkorden, rhythmischen und harmonischen Zusammenhängen, ein- und zweistimmiges Notendiktat