ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

Qualifikationsziele »Inklusion« im Studium »Musik Vermitteln«

Übergeordnete Kompetenzen und ihre Umsetzung
Die Ziele für den Bereich "Inklusion" sind als 10 übergeordnete Kompetenzen formuliert:

  • Grundlagen - Recht, Theorie, Institution: Der/die Studierende

    • kann die rechtlichen Grundlagen und die fachspezifischen Richtlinien für inklusives Lernen erläutern und auf Fallbeispiele anwenden.
    • kennt den Stand der theoretischen Fachdiskussion, kann verschiedene Positionen kritisch gewichten und einen begründeten theoretischen Standpunkt einnehmen.
    • kennt institutionelle Umsetzungsmöglichkeiten, Beratungs- und Unterstützungsangebote für inklusives Lernen.

  • Sonder-/Inklusionspädagogik - Förderkonzepte, Förderschwerpunkte, Entwicklungsförderung: Der/die Studierende

    • kann verschiedene musik-sonderpädagogische Förderkonzepte erläutern und Prinzipien daraus begründet für die Planung von Unterricht nutzen.
    • kann Heterogenität hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Aspekte wie Förderschwerpunkte, Hochbegabung, kulturelle Vielfalt differenzieren und grundlegende Konsequenzen für den Unterricht ableiten.
    • kann musikpädagogische Praxis hinsichtlich der individuellen Entwicklungsförderung im sensomotorischen, emotional-sozialen, sprachlich-kognitiven Bereich reflektieren und planen.

  • Umsetzung - Musikalische Lernbereiche, Diagnostik, Differenzierung, Unterricht: Der/die Studierende

    • kann diagnostische Verfahren für verschiedene Bereiche der Heterogenität begründet auswählen und einsetzen.
    • kann die musikspezifischen Kompetenzbereiche und Handlungsfelder (Rezeption, Reflexion, Aktion, Transposition) sowie Lerngegenstände unter dem Aspekt der Heterogenität analysieren.
    • kann zu den Kompetenz- und Themenbereichen des Musikunterrichts geeignete binnendifferenzierende Unterrichtsmethoden und -sequenzen für inklusives Lernen entwickeln.
    • kann inklusionsbezogene Lernsituationen kriteriengeleitet evaluieren.

Diese Kompetenzen sind im Sinne einer Querschnittaufgabe in die Studiengänge des Bachelor of Arts und des Master of Education implementiert.