adressen

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

kontakt

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

erasmus+

Das Hochschulprogramm ERASMUS, eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union, fördert seit 1987 grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Hochschuldozenten und Hochschulpersonal in Europa. Bisher haben rund zweieinhalb Millionen Studierende und fast 250.000 Dozenten mit diesem Programm einen Auslandsaufenthalt durchgeführt. Seit 2014 kombiniert das neue Erasmus+Programm sieben EU-Programme in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Jugend.

Jede Hochschuleinrichtung, die am ERASMUS-Program teilnehmen und/oder sich darum bewerben möchte, muss über eine gültige Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verfügen.

Die ERASMUS Universitätscharta (EUC) wurde von der EU-Kommission vergeben, sie beweist, dass die Hochschule alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am ERASMUS+Programm erfüllt.

 „Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.“

Für Studierende der MHL bietet sich im Rahmen bestehender ERASMUS-Austauschvereinbarungen mit fast 40 europäischen Hochschulen die Möglichkeit, einen ein- bis zweisemestrigen Auslandsstudienaufenthalt zu absolvieren.

Leistungen des ERASMUS+Programms

  • Studiengebührenbefreiung: TeilnehmerInnen sind von den Studiengebühren an der Gastuniversität befreit.
  • Alle TeilnehmerInnen - bis auf die mit Zielland Schweiz - erhalten einen ERASMUS-Mobilitätszuschuss. Dieser Zuschuss staffelt sich nach Ländergruppen, die sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern orientieren. Es gibt drei Ländergruppen:
Länder
Fördersatz nach Erasmus+   
Fördersatz der MHL
 Gruppe 1 
Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien,
Lichtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden, Vereinigtes Königreich
Richtlinien:
mind. 250 Euro
Richtlinien:
mind. 400 Euro
Gruppe 2
Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, 
Luxemburg, Niederlande, Portugal, 
Slowenien, Spanien, Tschechische 
Republik, Türkei, Zypern
Richtlinien:
mind. 200 Euro
Richtlinien:
mind. 350 Euro
Gruppe 3
Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, 
Malta, Mazedonien (FYROM), Polen, 
Rumänien, Slowakei, Ungarn
Richtlinien:
mind. 150 Euro
Richtlinien:
mind. 300 Euro
  • Hinweis: Ob die Monatspauschale für den Gesamtzeitraum ausgezahlt werden kann oder nur für einen Teil der im Ausland verbrachten Monate, kann erst ermittelt werden, wenn die Zahl der ERASMUS-TeilnehmerInnen der MHL und die uns zur Verfügung stehende Gesamtfördersumme für die Studierendenmobilität feststeht
    • Zielland Schweiz: Die Schweiz wird bis auf weiteres den Status eines Partnerlandes, nicht jedoch eines Programmlandes haben. TeilnehmerInnen die einen Aufenthalt in der Schweiz anstreben, können also mit Studiengebührenerlass dort studieren, dürfen aber keinen ERASMUS-Mobilitätszuschuss erhalten. In Absprache mit der jeweiligen Hochschule ist ein Austausch trotzdem möglich, wenn die Schweizer Seite die entsprechende finanzielle Förderung übernimmt.
  • Alleinerziehende TeilnehmerInnen können zusätzliche Förderung beantragen.
  • TeilnehmerInnen mit besonderen Bedürfnissen bekommen ebenfalls zusätzliche Unterstützung.
  • Die akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen durch die Heimathochschule ist gemäß dem vorab vereinbarten Studienprogramm (Learning Agreement) möglich.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Reguläre Immatrikulation an der MHL, welche zu einem anerkannten Abschluss führt (keine Gast- oder Kontaktstudierende, keine Brückenmodule)
  • Abschluss des ersten Studienjahres an der MHL bei Antritt des Auslandsstudiums
  • Zum Studium befähigende Kenntnisse der Unterrichtssprache des Gastlandes

Wiederholte Teilnahme

  • Man kann mit ERASMUS+ in jeder Studienphase, also in Bachelor, Master und Promotion jeweils für mindestens 3 und maximal 12 Monate am ERASMUS-Programm teilnehmen, insgesamt also bis zu 36 Monate. Darin zeitlich inkludiert ist jeweils auch eine etwaige Praktikumsförderung während der Studienphase oder ein Jahr nach dem Abschluss.

Die offizielle Bewerbungsfrist an der MHL endet immer zum 31. Januar des laufenden Jahres und bezieht sich auf Studienaufenthalte im darauffolgenden akademischen Jahr (Winter- und Sommersemester). Fällt der 31. Januar auf einen Samstag oder Sonntag, ist der darauffolgende erste Montag im Februar Stichtag.

Folgende Dokumente sind einzureichen

  • Erasmus+Bewerbung
  • Learning Agreement
  • Musikalischer Lebenslauf in englischer Sprache
  • Motivationsschreiben in englischer Sprache
  • Empfehlungsschreiben des Hauptfachlehrers
  • Datenabschnitt Studienbuch / Transcript of Records
  • 20-minütige CD- oder DVD-Aufnahme mit Werken aus mind. 3 Epochen

Dozenten - und Personalmobilität
Auch Dozenten und Hochschulmitarbeiter können am internationalen Austausch im Erasmus+Programm teilnehmen. Die Auslandsaufenthalte sollen mindestens eine Woche (fünf Arbeitstage) und höchstens sechs Wochen dauern. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Aufenthalte von weniger als einer Woche förderbar.

Folgendes Dokument ist einzureichen:

  • ERASMUS Mobility Agreement (Teaching/Staff)

informationen

Büro für internationale Beziehungen der MHL
Große Petersgrube 21
23552 Lübeck

Leitung
Iwona A. Kwiatkowski

204
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-303
Mail an das Büro für internationale Beziehungen

Sarah Tetzlaff

204
T: +49 (0)451-1505-322
F: +49 (0)451-1505-303
Mail an das Büro für internationale Beziehungen