ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-0
F: +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-301

1.60

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140
F: +49 (0)451-7286 5

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-205
F: +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut an der MHL

brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-414
F: +49 (0)451-1505-420 

Villa Brahms / E 13

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-233
F: +49 (0)451-1505-300

1.49

Internationale Beziehungen

international@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-300

GP 4 / 204

IT-Support

it-support@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-115
F: +49 (0)451-1505-300 

3.21

Netzwerk Musikhochschulen

thomas.floemer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-236
F: +49 (0)451-1505-300

Künstlerisches Betriebsbüro (KBB)

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-196
F: +49 (0)451-1505-302 

66

Marketing

marketing@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-302 

1.60

MHL4U – Wir vermitteln Musik

mhl4u@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-4079 835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-123 
F: +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-128 
F: +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

isabell.seider@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-216
F: +49 (0)451-1505-303 

1.71

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-118
F: +49 (0)451-1505-303 

GP 4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140 
F: +49 (0)451-7286 5

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-198 
F: +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

neuigkeiten-archiv

15.01.2024

In Gedenken an Michael Radulescu

Am 23. Dezember verstarb Michael Radulescu in Wien. Der große Organist, Pädagoge und Bachforscher hatte an der MHL bis 2018 einen Lehrauftrag inne. Die Lübecker Orgelausbildung konnte von seinem kontinuierlichen Wirken über ein Jahrzehnt maßgeblich profitieren.

Michael Radulescu entstammte einer Musikerfamilie und wurde 1943 als Sohn eines rumänischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren. Nach erstem Musikunterricht im Elternhaus und Kompositionsversuchen nahm er 1956 sein Orgelstudium bei Victor Bickerich und 1957 sein Kompositionsstudium beim prominenten Reger-Schüler Mihail Jora auf und setzte es in Wien als Schüler von Anton Heiller (Orgel) und Hans Swarowsky (Dirigieren) fort.

1959 debutierte er als Organist. Es folgte eine rege Konzerttätigkeit, die ihn – ab 1983 auch als Dirigent – durch Europa, Nordamerika, Australien, Süd-Korea und Japan führte. In Gastvorträgen und Meisterkursen in ganz Europa und Übersee stand für ihn immer wieder die Interpretation und Deutung des Werkes von Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt. Von 1968 bis 2008 unterrichtete Radulescu Orgel und Improvisation in Wien, bis 1990 leitete er den alljährlichen Orgel-Meisterkurs im Rahmen der Internationalen Meisterkurse im Fürstentum Liechtenstein und bis 1987 betreute er die Internationale Süddeutsch-Österreichische Orgelakademie in Innsbruck. Ab 1990 leitete er die Internationale Bachakademie in Porrentruy, Schweiz und seit 2002 das „Progetto Bach“ in Vicenza, Italien mit vielbeachteten Vorträgen und Aufführungen von Bachs repräsentativen Vokalwerken. Von Juni 2007 bis Mai 2018 führte ihn seine Orgel-Unterrichtstätigkeit regelmäßig nach Lübeck an die MHL, wo er zahlreiche Studierende der MHL-Orgelklassen unterrichtete und als Juror beim renommierten Internationalen Buxtehude-Orgelwettbewerb wirkte.

Als Komponist wurde Radulescu durch die frühe Auseinandersetzung mit der Musik Hindemiths und Weberns geprägt und erhielt entscheidende Impulse durch die Kompositionen Schönbergs, Boulez' und Ligetis sowie durch die Klangwelt mittelalterlicher Musik, die Werke Olivier Messiaens und Carl Orffs. Sein kompositorisches Schaffen umfasst Chorwerke, Orgelmusik, Werke für Gesang und Orgel, Orchester- und Ensemble-Musik und fand Anerkennung durch Kompositionsaufträge bedeutender Ensembles sowie durch zahlreiche Preisverleihungen und Auszeichnungen. Radulescu war auch als Herausgeber alter Orgelmusik („Organum antiquum“/Früheste Orgelmusik, Werke von Paul Hofhaymer, von Georg Muffat und von Nicolaus Bruhns) tätig. Es liegen zahlreiche Einspielungen Radulescus mit Werken von Bach und Muffat wie auch eigener Werke vor.

Radulescu inspirierte mit seiner Ausstrahlung und seinem kompromisslosen Geist, der zeitlebens der Musik und insbesondere der Musik Bachs gewidmet war, zahlreiche junge Musikerinnen und Musiker sowie das Kollegium der MHL. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.