ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-0
F: +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-301

1.60

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140
F: +49 (0)451-7286 5

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-205
F: +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut an der MHL

brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-414
F: +49 (0)451-1505-420 

Villa Brahms / E 13

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-233
F: +49 (0)451-1505-300

1.49

Internationale Beziehungen

international@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-300

GP 4 / 204

IT-Support

it-support@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-115
F: +49 (0)451-1505-300 

3.21

Netzwerk Musikhochschulen

thomas.floemer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-236
F: +49 (0)451-1505-300

Künstlerisches Betriebsbüro (KBB)

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-196
F: +49 (0)451-1505-302 

66

Marketing

marketing@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-302 

1.60

MHL4U – Wir vermitteln Musik

mhl4u@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-4079 835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-123 
F: +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-128 
F: +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

isabell.seider@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-216
F: +49 (0)451-1505-303 

1.71

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-118
F: +49 (0)451-1505-303 

GP 4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140 
F: +49 (0)451-7286 5

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-198 
F: +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

Imbusch-Preis Musikpädagogik

Ausschreibung & Wettbewerbsbedingungen
Die Marie-Luise-Imbusch-Stiftung schreibt einen Musikpädagogik-Preis für Studierende und Absolventinnen und Absolventen der MHL aus. Ausgezeichnet werden Arbeiten und Projekte von Studierenden der MHL von herausragender musikpädagogischer Qualität. Der Wettbewerb um den Imbusch-Preis Musikpädagogik fungiert als Vorauswahl für den bundesweit ausgeschriebenen Hochschulwettbewerb Musikpädagogik der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen.

Zugelassen sind die folgenden Formate:

  • wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten / Gutachten sind der Bewerbung beizufügen, sofern vorhanden)
  • künstlerisch-praktische Abschlussarbeiten
  • musikpädagogische Praxis- und Forschungsprojekte, die von Studierenden konzipiert und realisiert wurden.

Die Fragestellungen und Themen der Arbeiten und Projekte müssen eine hohe musikpädagogische Relevanz nachweisen. Praxisbezogene Arbeiten/Projekte müssen einen hohen Grad an Reflexion in Form eines schriftlichen Anteils/Portfolios in die Bewerbung einbringen.

Bei der Bewertung der eingereichten Beiträge werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • musikpädagogische Relevanz,
  • Plausibilität und Überzeugungskraft,
  • Schlüssigkeit der musikpädagogischen Reflexion,
  • Kontextualisierung im Fachdiskurs,
  • potenzielle Wirksamkeit,
  • Prägnanz und Nachvollziehbarkeit.

Für die erste Runde des Wettbewerbs können sich Studierende bewerben, die zum Zeitpunkt der Fertigstellung bzw. der Abgabe ihrer Bachelor- bzw. Masterarbeit sowie zum Zeitpunkt der Projektpräsentation bzw. der Beendigung des Projektes an der MHL eingeschrieben waren.

Zulässig sind Bewerbungen mit Arbeiten bzw. Projekten, deren Abgabetermine bzw. Projektpräsentationen oder Projektabschlüsse zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses nicht länger als 24 Monate zurück liegen. Eine Arbeit bzw. ein Projekt kann nur einmal für den Imbusch-Preis Musikpädagogik eingereicht werden.

Bewerbungen müssen bis zum 15. September 2023 in der MHL eingegangen sein. Sie umfassen ein formloses Bewerbungsanschreiben und die jeweilige Abschlussarbeit inklusive Gutachten (wenn vorhanden) bzw. die schriftliche Projektbeschreibung inklusive Projektreflexion.

Bewerbungen sind postalisch oder elektronisch per Mail zu senden an Prof. Marno Schulze und an Prof. Dr. Gaja v. Sychowski (Kontaktdaten s. unten).

Aus den Bewerbungen wählt eine Kommission von Hochschuldozentinnen und -dozenten drei Kandidatinnen und/oder Kandidaten für die zweite Runde.

Der Kommission gehören an:

  • Dr. Daniela Bartels
  • Prof. Dr. Corinna Eikmeier
  • Prof. Marno Schulze
  • Prof. Dr. Gaja v. Sychowski
  • Prof. Dr. Annette Ziegenmeyer

Die drei ausgewählten Kandidatinnen oder Kandidaten präsentieren in einer öffentlichen Auswahlrunde vor einer drei- bis vierköpfigen Jury (u.a. zwei Schulleiterinnen oder Schulleiter verschiedener allgemeinbildender Schultypen, ein Musikschulleiter oder eine Musikschulleiterin) ihre Arbeiten/Projekte.

Auf die Präsentation werden sie in einem eintägigen Workshop vorbereitet. Die Jury wählt eine Preisträgerin oder einen Preisträger – eine geteilte Preisvergabe ist möglich.

Das Preisgeld beträgt 2.500 Euro. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kontakt

Imbusch-Preis Musikpädagogik
Große Petersgrube 21
23552 Lübeck

Prof. Marno Schulze
Mail an Prof. Marno Schulze

Prof. Dr. Gaja von Sychowski
Mail an Prof. Dr. Gaja von Sychowski