ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

»Frühlingserwachen!«

Das Brahms-Festival mit dem Sinfoniekonzert in der MuK

  • SO / 02 / MAI
    FRÜHLINGSERWACHEN! – SINFONIEKONZERT – FÄLLT AUS

    19.30 Uhr / MuK / Konzertsaal
    Max Bruch: Doppelkonzert für Klarinette, Viola und Orchester e-Moll op. 88
    I. Andante con moto
    II. Allegro moderato
    III. Allegro molto

    Benjamin Janisch: »Zyklus« (Uraufführung)

    Robert Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 »Frühlingssinfonie«
    I. Andante un poco maestoso — Allegro molto vivace
    II. Larghetto
    III. Scherzo: Molto vivace
    IV. Allegro animato e grazioso

    Jens Thoben Klarinette
    Pauline Sachse Viola    
    MHL-Sinfonieorchester
    Stefan Geiger Leitung

    >> Das Konzert findet aufgrund aktueller Rahmenbedingungen als Studienveranstaltung ausschließlich intern statt.

In Kooperationpartner mit der MuK

SINFONIEKONZERT

Wir in der MuK
Zum dritten Mal lädt die MHL im Rahmen ihres Brahms-Festivals in die Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) ein. Am Sonntag, den 2. Mai 2021 präsentieren Jens Thoben (neuer MHL-Professor für Klarinette), Pauline Sache (Professorin für Viola) und rund 60 Studierende des MHL-Sinfonieorchesters unter der Leitung von Gastdirigent Stefan Geiger (Hamburg) Werke von Bruch, Janisch und Schumann.

5 Fragen an Gastdirigent Stefan Geiger 

  • Sie arbeiten bereits zum zweiten Mal als Gastdirigent mit dem MHL-Sinfonieorchester. Worauf freuen Sie sich am meisten?
    Tatsächlich habe ich die besten Erinnerungen an das MHL-Sinfonieorchester und freue mich sehr auf unser Wiedersehen – es wird aber gleichzeitig auch eine Premiere für mich sein, da ich noch nie ein Konzert in der Lübecker MuK dirigiert habe.

  • Auf dem Programm stehen Werke von Max Bruch (Doppelkonzert op. 88), Benjamin Janisch (»Zyklus«, UA) und Robert Schumann (»Frühlingssinfonie« op. 38). Wie passt das Programm zum Festivalmotto »Frühlingserwachen!«?
    Frühling steht bei uns für Aufbruch und Neubeginn. Wir denken, dass das neue Werk eines jungen Komponisten sowie das Antrittskonzert der beiden neuen Professoren für Viola bzw. Klarinette an der MHL neben Schumanns Frühlingssinfonie sich gut in das Festival einfügen.

  • Was ist Ihr persönliches »Frühlingserwachen«?
    Mein persönliches Frühlingserwachen findet eigentlich traditionellerweise in den Hamburger Märzferien auf einem Schweizer Berggipfel statt. In diesem Jahr werde ich wohl dem Frühling in der norddeutschen Tiefebene entgegengehen…

  • Die Zusammenarbeit mit einem größeren Ensemble ist in diesen Tagen eine besondere Herausforderung. Wie proben Sie?
    Registerproben haben im MHL-Sinfonieorchester bereits Tradition und gehören gewissermaßen zur Routine. Darüber hinaus arbeiten wir in geteilten Streicher- und Bläserproben, bevor wir mit dem gebotenen Abstand in der MuK sitzen werden.

  • Die Krise als Chance: Was nehmen Sie an Positivem mit aus der derzeitigen Situation?
    Auch wenn ich einerseits – wie wir alle – unsere Sorgen und die derzeitigen Beschränkungen unseres Lebens so schnell wie möglich hinter mir lassen und vergessen möchte, glaube ich, dass die erlittenen Entbehrungen das wieder stattfindende Miteinander noch kostbarer machen. Diese Wertschätzung füreinander darf bleiben!

Stefan Geiger ist seit der Spielzeit 2016 Chefdirigent des Orquestra Sinfônica do Paraná (Brasilien). Seinen ersten Musikunterricht erhielt er mit fünf Jahren und erlernte Klavier, Geige, Schlagzeug und Posaune. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Seine berufliche Karriere begann er in jungen Jahren als Orchestermusiker: zunächst als Soloposaunist an der Bayerischen Staatsoper in München, wenig später in gleicher Funktion im NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg. Nach Abschluss seines Kapellmeisterstudiums und Assistenzen bei Christoph Eschenbach, Valery Gergiev und Christoph von Dohnanyi übernahm er die künstlerische Leitung des Landesjugendorchesters Bremen. Von 2002 bis 2007 war er im Rahmen einer Gastprofessur mit der Leitung des Orchesters der Hochschule für Künste Bremen betraut. In zahlreichen Gastdirigaten arbeitete er u.a. mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchester, dem Ensemble Resonanz, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Transylvania State Philharmonic Orchestra, dem Romanian Radio Orchestra, dem Orquestra Sinfônica da Universidade de São Paulo und dem Buenos Aires Philharmonic Orchestra in Argentinien. Seit mehreren Jahren gastiert er auch beim NDR Elbphilharmonie Orchester Hamburg. Stefan Geiger ist Mitbegründer und Juryvorsitzender des »German Games Music Award«, der jungen Komponistinnen und Komponisten ein Forum für anspruchsvolle Musik zu Computerspielen gibt.

Spielstätte

Musik- und Kongresshalle Lübeck (MuK)
Willy-Brandt-Allee 10 / 23554 Lübeck
www.muk.de