ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

MusiS – Musik in Schulen

Die MHL hat in den vergangenen Jahren ihre Studiengänge neu gestaltet und sie dabei insbesondere an die sich stetig wandelnden Anforderungen der künstlerischen und pädagogischen Praxis angepasst. In diesem Zusammenhang entstand das Projekt "MusiS – Musik in Schulen", ein innovatives hochschuldidaktisches Konzept, das die Ausbildung der Studierenden noch stärker als bisher mit der späteren Unterrichtspraxis vernetzen soll.    

MusiS – Kooperationsformate zwischen Schule und Hochschule
Das zentrale Ziel von MusiS ist es, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Ausbildungsinstitution (Musikhochschule) zu intensivieren. Hierfür stehen folgende Möglichkeiten bzw. Formate zur Verfügung:

  • Schulische AGs und Projekte
    1.) Auf Anfrage von Schulen unterstützen Studierende der MHL Lehrerinnen und Lehrer bei Arbeitsgemeinschaften und Projekten außerhalb des regulären Musikunterrichts (beispielsweise im Bereich Orchester, Kammermusik, Chor, Percussion-Ensemble, Big Band, Musical, digitale Medien etc.).
    2.) Die Entwicklung und Realisierung von Projektkonzepten ist wichtiger Bestandteil des Schulmusikstudiums, sodass eine weitere Möglichkeit darin besteht, dass MHL-Studierende an Schulen mit dem Angebot herantreten, an der Hochschule entwickelte Projekte in einzelnen Schulen zu realisieren.  
  • Hochschulische Lehre und schulischer Unterricht
    Im Rahmen der erziehungswissenschaftlichen und musikpädagogischen Ausbildung an der MHL steht die Reflexion über (Musik-)Unterricht im Zentrum. Klassische hochschuldidaktische Formate wie Vorlesung und Seminar sollen unter Einbezug von MusiS noch stärker mit der konkreten Praxis verknüpft werden. Dies kann über themenbezogene Schulbesuche ebenso erfolgen wie durch die Einladung von Lehrkräften an die MHL als Experten für spezielle Themen.
  • Unterrichtsforschung: Im Rahmen von studentischen Qualifikationsarbeiten (Bachelor-/Masterarbeiten) werden oft Forschungsfragen aus der schulischen Praxis untersucht. MusiS möchte hier koordinierend wirken und Studierenden den Zugang zum "Forschungsfeld" erleichtern, gleichzeitig aber auch Schulen ermöglich, ein bestimmtes Forschungs-/Erkenntnisinteresse zu artikulieren, dass dann wiederum durch Studierende im Rahmen von entsprechenden Forschungsprojekten bearbeitet werden kann (beispieisweise eine Evaluationsstudie zu einer musisch-kulturellen Projektwoche einer Schule). Bei den aufgeführten Formaten ergibt sich idealerweise für alle Beteiligten ein Mehrwert: Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, ihre pädagogischen/wissenschaftlichen Fähigkeiten in der Praxis zu erproben und weiterzuentwickeln. Die Lehrerinnen und Lehrer können gleichzeitig die Ausbildung künftiger Musikpädagogen mitgestalten und erhalten Einblicke in aktuelle musikdidaktische Konzepte bzw. Forschungen.  

MusiS – Wie wird meine Schule Kooperationsschule?  
Kooperationsschule kann jede allgemeinbildende Schule werden, die Interesse an einer intensiven Zusammenarbeit mit der MHL hat. Der Weg zur Kooperationsschule geht über eine Kontaktaufnahme mit Koordinator Jan-Taken de Vries. Im Anschluss an den Kooperationsabschluss können spezifische Vereinbarungen bezüglich der oben aufgeführten Formate getroffen werden, die einmalig oder auch regelmäßig über mehrere Semester realisiert werden.    

MusiS – Team  
Das Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein unterstützt MusiS durch die Teilabordnung eines Musiklehrers aus dem Schuldienst an die Musikhochschule. Diese Abordnung wird aktuell durch Jan-Taken de Vries, Oberstudienrat an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz, wahrgenommen. Mit der wissenschaftlichen Leitung des MusiS-Projektes sind Prof. Dr. Gaja von Sychowski (Erziehungswissenschaft) und Prof. Dr. Jens Knigge (Musikpädagogik) betraut.    

Kooperationsschulen

  • Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz
  • Geschwister Prenski Schule
  • Marien-Schule Lübeck
  • Berend-Schröder Schule
  • Kaland-Schule
  • Heinrich-Mann-Schule
  • Baltic Schule
  • Grund- und Gemeinschaftsschule Scharbeutz Pönitz
  • Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand
  • Thomas-Mann-Schule Lübeck
  • Johanneum zu Lübeck
  • Katharineum zu Lübeck
  • Gymnasium am Mühlenberg
  • Theodor-Mommsen-Schule

Kontakt

MusiS – Musik in Schulen
Große Petersgrube 21
23552 Lübeck

Koordinator
Jan-Taken A. de Vries
T: 0451 - 4079 835
Mail an Herrn de Vries