ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-0
F: +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-301

1.60

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140
F: +49 (0)451-7286 5

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-205
F: +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut an der MHL

brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-414
F: +49 (0)451-1505-420 

Villa Brahms / E 13

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-233
F: +49 (0)451-1505-300

1.49

Internationale Beziehungen

international@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-300

GP 4 / 204

IT-Support

it-support@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-115
F: +49 (0)451-1505-300 

3.21

Netzwerk Musikhochschulen

thomas.floemer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-236
F: +49 (0)451-1505-300

Künstlerisches Betriebsbüro (KBB)

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-196
F: +49 (0)451-1505-302 

66

Marketing

marketing@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-302 

1.60

MHL4U – Wir vermitteln Musik

mhl4u@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-4079 835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-123 
F: +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-128 
F: +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

isabell.seider@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-216
F: +49 (0)451-1505-303 

1.71

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-118
F: +49 (0)451-1505-303 

GP 4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140 
F: +49 (0)451-7286 5

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-198 
F: +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

MASTER OF MUSIC

Komposition
Aufbauend auf schon im Bachelorstudium erworbenen Kenntnissen kompositorischer Techniken und Erfahrungen, ermöglicht das Masterstudium die Weiterentwicklung und Vertiefung des persönlichen Profils. Auch wenn es für den Studiengang Komposition schwierig ist, spätere erwerbsbezogene Ziele zu formulieren, soll der Studiengang verstärkt die Studierenden befähigen, vor allem verschiedenste Ensembleformen kompositorisch zu meistern. Da es im Fach Komposition um die voraussetzungslose Neuerfindung von Musik geht, erfordert dies ein starkes Persönlichkeitsprofil. Studierende sollen am Ende in der Lage sein, ihre künstlerische Produktion verantwortungsvoll in der Gesellschaft zu präsentieren und zu vertreten. Diese Befähigung zum gesellschaftlichen Engagement bzw. Diskurs nimmt neben der reinen kompositorischen Arbeit einen hohen Stellenwert ein. Dazu gehört auch die umfassende Auseinandersetzung mit den Werken anderer. Die Ausbildung an der Musikhochschule Lübeck hat sich dabei vor allem die Auseinandersetzung mit der Musik anderer Kulturen als besonderen Schwerpunkt gesetzt, der in gewisser Weise alle Pflichtveranstaltungen wie das Seminar der Kompositionsklasse und verschiedene Werkkunde/analyse-Veranstaltungen prägt. Kenntnisse im Bereich der elektroakustischen Musik, können erworben werden, sind aber keine Pflichtveranstaltungen.

Der primäre Inhalt des Studiengangs ist die freie kompositorische Arbeit, die im Einzelunterricht umfassend betreut wird. Die Studierenden werden angehalten, Werke unterschiedlichster Besetzungen zu komponieren, wobei größere Ensembles und Orchester im Vordergrund stehen, ebenso wie längere Werke, die eine besondere Zeitgestaltung erfordern.

Da das Komponieren solcher Werke unabdingbar an die Erfahrung von Aufführungen gekoppelt ist, finden regelmäßig Workshops und Konzerte mit renommierten Ensembles statt. Auch innerhalb des Hauses wird in jedem Semester ein kompositorisches Projekt mit einer Instrumentalklasse zusammen erarbeitet, und in regelmäßigen Abständen finden „reading sessions“ für Orchesterkompositionen statt. In den Seminarveranstaltungen stellen Studierende ihre Werke vor und erläutern ihre ästhetische Positionierung. Diese Diskussionen im Klassenverband aber auch mit Gästen tragen wesentlich zur Persönlichkeitsbildung bei. Gastprofessoren aus unseren Partnerhochschulen im nicht-europäischen Ausland erweitern den Horizont der Studierenden und tragen zugleich zum Kennenlernen anderer Musikkulturen bei. In regelmäßigen Abständen führen wir auch Gesprächskonzerte in der Öffentlichkeit und in Schulen durch, um damit zugleich die Integration der Neuen Musik in die Gesellschaft zu fördern.

Eine detaillierte Darstellung des Studienverlaufsplanes ist hier zu finden.