ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-0
Fax +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-118
Fax +49 (0)451-1505-301

103 B

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140
Fax +49 (0)451-72865

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-205
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut

 brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-401 
Fax +49 (0)451-1505-420 

JB4

EDV

edv@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-122 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-414 
Fax +49 (0)451-1505-423 

JB4-E13

Kompetenznetzwerk Qualität und Lehre

nico.thom@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-223
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.60

Künstlerisches Betriebsbüro

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-196
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.23, 1.49

Musikervermittlung

info@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-4079835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-123 
Fax +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-128 
Fax +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

bjoern.johannsen@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-216
Fax +49 (0)451-1505-303 

35

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-210 
Fax +49 (0)451-1505-303 

GP4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-140 
Fax +49 (0)451-72865

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-198 
Fax +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

MASTER OF MUSIC

Korrepetition
Der Studiengang Master of Music Korrepetition richtet sich an Musikerinnen und Musiker, die bereits über Erfahrung als Duo- und Kammermusikpartner verfügen. Sie sollten in einem Bachelorstudium ausgezeichnete technische und musikalische Qualität entwickelt haben. Klangliche Selbstreflexion und die Fähigkeit zu unmittelbarer Aufnahmefähigkeit und Reaktion auf Partner sind unbedingte Voraussetzung für den Studiengang, ebenso wie möglichst vollkommene Fertigkeit in den Komplexen Rhythmus, Dynamik, Artikulation und Phrasierung. Das Prima Vista Spiel soll bereits in hohem Maß ausgebildet sein.

Der Studiengang dient dem Aufbau und der Vervollständigung eines Standardrepertoires in den Bereichen Streicher, Bläser und Sänger. Das Repertoire umfasst sowohl das Spielen von Duosonaten als auch von Klavierauszügen der instrumentalen Solokonzert- wie Opernliteratur und des Liedduorepertoires.

Der Studiengang erfordert Kommunikationsfreude, Interesse an anderen Instrumenten, an Gesang und an anderen gestaltenden Musikern, mit denen geprobt und aufgetreten werden soll. Alle diese Eigenschaften werden praktisch durch die Mitwirkung in vielen verschiedenen Ensembles über die Dauer des ganzen Studiums gefördert. Ausgehend von einem vorhandenen Basisrepertoire wird dieses ständig vergrößert und auf andere Instrumente erweitert. Dazu gehört eine umfangreiche Hospitation in Klassen anderer Dozenten in deren Unterricht und Klassenstunden, um möglichst viel über die spezifischen Schwierigkeiten im Umgang mit einem Streich- oder Blasinstrument oder der Stimme zu lernen. Daran schließen sich Auftritte in Klassenabenden und/oder anderen Konzerten an.

Das Spiel in einer Kammermusikgruppe ab drei Musikern gehört zur Ausbildung dazu.

Besonders wichtig ist die Fähigkeit, zwischen den pianistisch partnerschaftlichen Anforderungen, die die Arbeit jeweils mit einem Sänger, einem Streicher oder einem Bläser erfordern, unterscheiden und auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eines Partners eingehen zu können.