ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-0
F: +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-301

1.60

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140
F: +49 (0)451-7286 5

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-205
F: +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut an der MHL

brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-414
F: +49 (0)451-1505-420 

Villa Brahms / E 13

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-233
F: +49 (0)451-1505-300

1.49

Internationale Beziehungen

international@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-300

GP 4 / 204

IT-Support

it-support@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-115
F: +49 (0)451-1505-300 

3.21

Netzwerk Musikhochschulen

thomas.floemer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-236
F: +49 (0)451-1505-300

Künstlerisches Betriebsbüro (KBB)

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-196
F: +49 (0)451-1505-302 

66

Marketing

marketing@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-302 

1.60

MHL4U – Wir vermitteln Musik

mhl4u@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-4079 835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-123 
F: +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-128 
F: +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

isabell.seider@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-216
F: +49 (0)451-1505-303 

1.71

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-118
F: +49 (0)451-1505-303 

GP 4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140 
F: +49 (0)451-7286 5

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-198 
F: +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

Peter-Ronnefeld-Preis

»Peter Ronnefeld-Preis« des Philharmonischen Orchesters Kiel
Benannt ist der Preis nach dem Dirigenten und Komponisten Peter Ronnefeld, der 1963 bis zu seinem frühen Tod 1965 als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands am Opernhaus Kiel tätig war. Er galt als eine der herausragenden musikalischen Begabungen im deutschsprachigen Raum.

Zum ersten Mal findet 2022 der Wettbewerb um den »Peter Ronnefeld-Preis« des Philharmonischen Orchesters Kiel in Lübeck und Kiel statt. Ausgewählt von einer internen Jury bestehend aus MHL-Professorinnen und Professoren und dem GMD der Landeshauptstadt Kiel sowie einer zweiten hochkarätigen, um externe Mitglieder erweiterte Jury, hat der Wettbewerb zum Ziel, den Studierenden der MHL ein Forum zu bieten, um im professionellen Rahmen solistisch mit dem Philharmonischen Orchester Kiel aufzutreten.

Teilnahmebedingungen
Der Wettbewerb richtet sich an alle Studierenden der instrumentalen Bachelor- und Master-Studiengänge an der MHL (ausgenommen Orgel). Die Teilnehmenden müssen im Sommersemester 2022 an der MHL in den entsprechenden Studiengängen immatrikuliert sein. Sie bestätigen, dass sie den Projektzeitraum des Philharmonischen Orchesters Kiel (Preisträgerkonzert) reserviert haben bzw. möglich machen werden. Die beiden Workshops (s.u.) sind verbindlich zu besuchen. Bewerbungen sind bis zum 10. November 2021 mit Programmangabe (nur erste Runde) und einem Empfehlungsschreiben der Hauptfachlehrenden unter Verwendung des beiliegenden Anmeldebogens ans Präsidium zu senden. Der Einsendeschluss für das Programm der zweiten Runde wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

Ablauf und Preise
Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt. Es werden mindestens zwei Preise vergeben:

  • der »Peter Ronnefeld-Preis« des Philharmonischen Orchesters Kiel und
  • ein Publikumspreis.

Die Preisträger erhalten zudem den »Klassikal Spezialpreis«. Er umfasst eine zweijährige kostenlose Mitgliedschaft bei Klassikal.com, die Online-Plattform, in der sich Profis der klassischen Musik miteinander vernetzen. Hier können sie ihre professionelle digitale Präsenz aufbauen und sich mit eigenen musikalischen Projekten bei Agenturen, Ensembles und Veranstaltern präsentieren. 

Der »Peter Ronnefeld-Preis« umfasst ein Solokonzert im Rahmen eines Sonderkonzerts in der Spielzeit 2022/23 mit dem Philharmonischen Orchester Kiel unter der Leitung von GMD Benjamin Reiners. Der Publikumspreis wird vom Verein der Musikfreunde Kiel e.V. gestiftet und umfasst ein Rezital in der Konzertreihe »Klassisch beflügelt«.

Die erste Runde findet am 07. und 08. April 2022 an der MHL statt. Die Jury setzt sich zusammen aus der Professorenschaft und einem Präsidiumsmitglied der MHL sowie dem GMD der Landeshauptstadt Kiel. Gespielt wird ein komplettes Konzert, das auswendig vorzutragen ist. Es können bis zu vier Kandidaten für die zweite Runde ausgewählt werden. Die Jury kann die erste Runde in zwei Teilrunden aufteilen.

Die zweite Runde findet am Samstag, den 23. April 2022 öffentlich in der Petruskirche Kiel vor einer leicht veränderten und um externe Mitglieder erweiterten, hochkarätigen Jury statt. Gespielt wird ein Rezital-Programm von ca. 40 Minuten Länge. Dieses sollte eine komplette Sonate (oder ein dem Repertoire des Instrumentes entsprechendes Werk) sowie eine zeitgenössische Komposition (komponiert nach 1950) enthalten. Die verbleibende Zeit darf frei gestaltet werden. Für die zweite Runde ist ein Programm zu gestalten, welches aus einer Programmübersicht, einer Biografie mit Künstlerfoto und einem selbst geschriebenen Text mit Erläuterungen zum musikalischen Programm bestehen soll. Inhalt und Gestaltung des Programms fließen in die Bewertung ein. Geplant ist außerdem ein kurzes Interview im Rahmen des Wettbewerbstages in Kiel zu Programm und eigenem Werdegang.

Zur Vorbereitung finden am 25.11.2021 und 12./13.04.2022 in Lübeck zwei Workshops des MHL-Career-Centers in Kooperation mit dem Philharmonischen Orchester Kiel statt. Das Solistenkonzert und das Rezital werden für Herbst 2022 geplant.

Kontakt

»Peter Ronnefeld-Preis« des Philharmonischen Orchesters Kiel
Große Petersgrube 21
23552 Lübeck

Künstlerische Ansprechperson
Prof. Pauline Sachse
Mail an Prof. Sachse