ADRESSEN

Information

info@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-0
F: +49 (0)451-1505-300

Alumni

alumni@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-301

1.60

AStA

asta@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140
F: +49 (0)451-7286 5

24

Bibliothek

bibliothek@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-205
F: +49 (0)451-1505-300 

1.11

Brahms-Institut an der MHL

brahms-institut@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-414
F: +49 (0)451-1505-420 

Villa Brahms / E 13

Förderergesellschaft

foerderer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-233
F: +49 (0)451-1505-300

1.49

Internationale Beziehungen

international@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-323
F: +49 (0)451-1505-300

GP 4 / 204

IT-Support

it-support@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-115
F: +49 (0)451-1505-300 

3.21

Netzwerk Musikhochschulen

thomas.floemer@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-236
F: +49 (0)451-1505-300

Künstlerisches Betriebsbüro (KBB)

kbb@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-196
F: +49 (0)451-1505-302 

66

Marketing

marketing@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-214
F: +49 (0)451-1505-302 

1.60

MHL4U – Wir vermitteln Musik

mhl4u@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-4079 835

Pressestelle

presse@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-123 
F: +49 (0)451-1505-302 

1.59

Präsidium

praesidium@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-128 
F: +49 (0)451-1505-301 

1.03

Strategie- und Entwicklungsplanung

isabell.seider@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-216
F: +49 (0)451-1505-303 

1.71

Studium

studiensekretariat@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-118
F: +49 (0)451-1505-303 

GP 4

StuPa

stupa@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-140 
F: +49 (0)451-7286 5

 24 

Tonstudio

tonstudio@remove-this.mh-luebeck.de
T: +49 (0)451-1505-198 
F: +49 (0)451-1505-300 

2.51

Verwaltung

verwaltung@remove-this.mh-luebeck.de
Tel +49 (0)451-1505-152 
Fax +49 (0)451-1505-300 

1.34

KONTAKT

MHLmail

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

MHLnet

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Studierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

Dozierendenportal

Für einen Hochschulaccount wenden Sie sich bitte an die Netzwerkverwaltung. Antragsformulare gibt es im Formularzentrum und in der Bibliothek.

wir vermitteln
leidenschaft

Johannes Fischer
Professor für Schlagzeug

wir vermitteln
leidenschaft

Julia Pschedezki
Studentin Gesang

wir vermitteln
leidenschaft

Sabine Meyer
Professorin für Klarinette

wir vermitteln
leidenschaft

Konrad Elser
Professor für Klavier

wir vermitteln
leidenschaft

Charles Duflot
Student Cello

wir vermitteln
leidenschaft

Bernd Ruf
Professor für Popularmusik

Musikpädagogischer Tag

Erstmals lädt die MHL Lehrkräfte aus den Bereichen Schule und Musikschule sowie Studierende der Studiengänge "Musik Vermitteln", der Elementaren Musikpädagogik und der Instrumental- und Gesangspädagogik zum Musikpädagogischen Tag ein. Am Freitag, 12. Januar 2024 stehen verschiedene Formen partizipativer, inklusiver und nachhaltiger musikalischer Gruppenleitung auf dem Programm. Eröffnet wir die Veranstaltung Tag mit einer Keynote der Kölner Musikstudentinnen Anna Henke und Lydia Stettinius, die im letzten Jahr mit ihrem Projekt "Einfach mal auf dem Cello rumquatschen" den Hochschulwettbewerb Musikpädagogik gewonnen haben. Ab 11 Uhr bieten verschiedene Workshop-Angebote Gelegenheit, gemeinsam in partizipative, nachhaltige und inklusive Musikpraxen einzutauchen.

Eine Anmeldung zum Musikpädagogischen Tag ist nicht erforderlich. Eine Weiterbildungsbescheinigung wird auf Wunsch im Anschluss ausgehändigt.

Veranstaltungen

FR / 12 / JAN / 24

9.30 – 10.30 Uhr / HTH / Hörsaal

  • Begrüßung & Keynote
    mit Anna Hönke und Lydia Stettinius, Studentinnen der Instrumental- und Gesangspädagogik von der Hochschule für Musik und Tanz Köln

11 – 12 Uhr / MHL & HTH / verschiedene Räume

  • Perspektivwechsel Jugendarrest (HTH / R. 0.04)
  • Aktiv dabei! Partizipation ermöglichen (MHL / Kammermusiksaal)
  • Lass dich treffen! (MHL / R. 3.01)

12.15 – 13.15 Uhr / MHL / verschiedene Räume

  • Improvisation in Schulprojekten (MHL / Kammermusiksaal)
  • Popmusik und Partizipation (MHL / R. 3.01)

13.15 – 14.15 Uhr / MHL / Mensa

  • Mittagspause

14.15 – 15.15 Uhr / MHL / verschiedene Räume

  • Musik im Wald? Waldmusik? (Treffpunkt: MHL / Diele GP 21)
  • Aktiv dabei! Partizipation ermöglichen (MHL / Kammermusiksaal)

15.30 Uhr / MHL / Kammermusiksaal

  • Abschluss & Feedbackrunde

Details zum Vortrag und zu den Workshops

  • "Einfach mal ein bisschen auf'm Cello rumquatschen" —
    Partizipative Ansätze zur Integration der kindlichen Perspektive (Keynote)
    9.30 Uhr / HTH / Hörsaal
    Anna Hönke und Lydia Stettinius, Köln
    Der Impulsvortrag der Preisträgerinnen des Hochschulwettbewerbs Musikpädagogik 2023 Anna Hönke und Lydia Stettinius gibt Einblicke in ihren Wettbewerbsbeitrag und erörtert die Kernfrage, wie eine für Partizipation und Selbstbestimmung anregende Lernumgebung gestaltet werden kann. Anhand von Videobeispielen des Projekts werden Faktoren beleuchtet, die einen Lernkontext beeinflussen, in welchem selbstbestimmte und partizipative Momente möglich sind. Im Zuge dessen werden neue Perspektiven auf die Rolle und Haltung von Lehrpersonen deutlich, über die sich in einer anschließenden gemeinsamen Diskussion ausgetauscht werden kann.
  • Aktiv dabei! Partizipation ermöglichen
    11 & 14.15 Uhr / MHL / Kammermusiksaal
    Anna Hönke und Lydia Stettinius, Köln
    Mit der Frage: "Wie kann ich partizipative Situationen schaffen und gestalten?" laden wir zu unserem Workshop "Aktiv dabei! Partizipation ermöglichen" ein. In einem interaktiven Rahmen ordnen wir den Partizipationsbegriff musikpädagogisch ein, ergründen dessen Möglichkeiten und werden selbst aktiv in der Entwicklung partizipativer Unterrichtssituationen. Profitiert wird durch den gemeinsamen Austausch von Erfahrungen und Ideen, die im Verlauf des Workshops diskutiert und reflektiert werden. Dabei stehen die wesentlichen Voraussetzungen, die für die Umsetzung solcher Situationen von Bedeutung sind und die Rolle und Verantwortung der Lehrperson im Fokus.
  • Lass dich treffen!
    Von der aktiven Passivität und dem Moment der Selbstbestimmtheit beim Hören von Musik in musikpädagogischen Praxen

    11 Uhr / MHL / R. 3.01
    Dr. Anna Unger-Rudroff, MHL
    Im Workshop wollen wir untersuchen, wie und unter welchen Voraussetzungen in musikpädagogischen Situationen der Prozess des Musikhörens beginnt. Gefragt wird danach, in welchen Momenten wir uns bewusst entscheiden (können), Musik als Musik wahrzunehmen, wann Musik uns erst davon überzeugt, dass wir ihr zuhören wollen, wann wir Musik hören, obwohl wir uns nicht dazu entschieden haben und welche Auswirkungen dies auf unsere Wahrnehmung hat. Mit Blick auf den schulischen Musikunterricht diskutieren wir, warum das aufmerksame Musikhören eine Fähigkeit ist, die gesonderter Förderung bedarf, welche Rolle die persönliche Einstellung und Haltung der Lernenden spielt und ob sich diese Faktoren auch bereits als Leistungen begreifen und bewerten lassen.
  • Improvisation in Schulprojekten —
    Praktische Spielideen zur Ermöglichung von improvisatorischer Freiheit in begrenzten Projektzeitfenstern

    12.15 Uhr / MHL / Kammermusiksaal
    Prof. Dr. Corinna Eikmeier, MHL
    In den Wänden eines Schulgebäudes scheinen die Kathegorien "richtig" und "falsch fest verankert zu sein. Beim Improvisieren gibt es jedoch keine Fehler in diesem Sinne, sondern nur die Frage, welche Entscheidungen zur Qualität einer Improvisation beitragen. Im Workshop möchte ich praktisch zeigen, wie man mit Schüler*innen, die keine oder nur wenig musikalische Voraussetzungen mitbringen, improvisatorisch im Rahmen eines Projektes zu einem befriedigenden Ergebnis kommen kann. Wir werden im Workshop praktisch arbeiten. Instrumente können mitgebracht werden. Es kann auch auf vorhandenen Instrumenten oder mit der Stimme experimentiert werden. Die Prinzipien sind leicht auf jedes Instrumentarium übertragbar.
  • Perspektivwechsel Jugendarrest –
    Zur Ausgestaltung von musikpädagogischen Begegnungen mit straffällig gewordenen Jugendlichen

    11 Uhr / HTH / R. 0.04
    Carola Mariß & Prof. Dr. Annette Ziegenmeyer, MHL
    Wie plant, gestaltet und evaluiert man musikpädagogische Projekte mit straffällig gewordenen Jugendlichen, und inwiefern kann die Begegnung einen Perspektivwechsel im Sinne eines kritischen Hinterfragens und Korrigierens eigener Überzeugungen und Handlungsmuster anregen? Der Impulsvortrag veranschaulicht diese Fragen anhand eines musikpädagogischen Projekts, in welchem Studierende der Musikhochschule Lübeck Musikwochen in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde durchführen. Neben der Vorstellung einer dieser Projektwochen werden die für die handlungsleitenden Rahmungen relevanten Besonderheiten des spezifischen Kontexts und seiner Adressat:innen herausgearbeitet sowie methodische Leitlinien und Praxisimpulse für die Ausgestaltung derartiger Musikprojekte gegeben.
  • Popmusik und Partizipation —
    Einen Song mit einer Gruppe einüben und kollektiv arrangieren

    12.15 Uhr / MHL / R. 3.01
    Benjamin Eisenhardt, Tim Haas, Bo Boj Klupp, Carola Mariß & Daniela Bartels, MHL

    In diesem Workshop wollen wir Methoden des informellen Lernens nach Lucy Green anwenden (z.B. "listen and copy", individuelles Ausprobieren am Instrument) und mit formaler Anleitung verknüpfen. Wir musizieren als große Band, geben Raum für eigenes Experimentieren mit musikalischen Ideen und moderieren einen kollektiven Interpretations- und Arrangierprozess, in dem künstlerische Partizipation ermöglicht wird. Am Ende des Workshops reflektieren wir gemeinsam das methodische Vorgehen und die didaktischen Begründungen.
  • Musik im Wald? Waldmusik? MusikWald Schleswig-Holstein!
    Ein Wald- und musikpädagogisches Konzept für Kinder im Vor- und Grundschulalter

    14.15 Uhr / MHL / Treffpunkt Diele GP 21
    Prof. Marno Schulze, MHL
    Waldpädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung plus Musikpädagogik... Ist das nicht ein bisschen viel auf einmal? Noch dazu kann man die meisten Instrumente "outdoor" nicht verwenden. Doch es macht Sinn, gesellschaftlich relevante Themen auf kindgerechte Weise mit Musik und Musikunterricht zu verknüpfen. Klänge, Gerüche und Farben der Natur neu wahrzunehmen. Spielerisch Wissen über die Umwelt zu erwerben. Musik neu — nämlich in der Natur — zu erleben. Wir werden uns selbst auf den (kurzen) Weg über die Trave machen, unsere Klänge auf die der Umwelt abstimmen und einen Ort neu entdecken, den wir oft nur im Vorüberhasten wahrnehmen. Bitte mitbringen: Wetterfeste und warme Kleidung, Regenschirm!

Räume

  • MHL (Musikhochschule Lübeck)
    Große Petersgrube 21
    23552 Lübeck
    Kammermusiksaal und R. 3.01 (Rhythmikraum)
  • HTH (Holstentorhalle)
    Holstentorplatz 3
    23552 Lübeck
    Hörsaal und R. 0.04 (Seminarraum)

Kontakt

Musikpädagogischer Tag
Große Petersgrube 21
23552 Lübeck

Dr. Daniela Bartels
Mail an Frau Dr. Bartels